Die Iona Community

Die „Iona Community“, gegründet 1938 von George MacLeod, damals Pfarrer einer Gemeinde in Glasgow, ist eine christliche ökumenische Kommunität, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, neue Wege zu finden, um das Evangelium in der heutigen Welt zu leben. Anfänglich arbeitete die Kommunität daran, einen Teil der mittelalterlichen Abtei auf der kleinen schottischen Insel Iona zu restaurieren. Heute bleibt sie ihrer Aufgabe, „das gemeinschaftliche Leben aufzubauen“ treu, indem sie sich für soziale und politische Veränderungen und für die Erneuerung der Kirche einsetzt – vor allem für die Ökumene – und neue, einladendere Gottesdienstformen entwickelt, die alle auf einem integrativen Verständnis von Spiritualität basieren.

Die Insel Iona ist eine kleine Insel an der Westküste Schottlands. Im Jahre 563 gründete Columba dort ein keltisches Kloster. Es entwickelte sich zu einem der einflussreichsten Klöster seiner Zeit, dessen Wirkung weit über die Insel, Schottlands, Irlands und Englands hinaus ging.
Im Mittelalter entstand an der gleichen Stelle eine Benediktiner-Abtei und unweit ein Frauen-Konvent. Von Anfang an machten sich viele Menschen auf eine Pilgerreise nach Iona.

Die Kommunität besteht inzwischen aus 250 Mitgliedern, etwa 1500 assoziierten Mitgliedern und etwa 1500 Freunden. Die Mitglieder – Frauen und Männer verschiedener Konfessionen und Hintergründe, Geistliche und Laien, vor allem aus Großbritannien und aber auch aus anderen Ländern – haben sich dazu verpflichtet, fünf bestimmte Regeln für geistliches Leben einzuhalten,

* tägliches Gebet und Bibelstudium,
* mit Geld und Zeit verantwortlich umzugehen und Rechenschaft darüber abzulegen,
* regelmäßig zusammenzukommen und
* sich für Gerechtigkeit und Frieden einzusetzen.

Die Mitglieder treffen sich regelmäßig – häufig monatlich – in lokalen bzw. regionalen Gruppen (den sogenannten „Familien-Gruppen“ und in vier Vollversammlungen, einschließlich einer Woche auf Iona. Die Mitglieder einzeln und die Gemeinschaft als Ganzes arbeiten in verschiedenen Interessen-Gebieten:

* Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung (für die Abschaffung von Nuklear-/Atom-Waffen, für das Ende des Waffenhandels und ökologische Gerechtigkeit)
* Politische und kulturelle Aktionen gegen Rassismus
* Aktionen für ökonomische Gerechtigkeit: lokal, national und global
* Fragen zur menschlichen Sexualität
* Auftun von neuen und relevanten Zugängen zu Gottesdienst und Gebet
* Vertiefung des ökumenischen Dialogs und Abendmahl
* Inter-Religiöse Beziehungen
* Die Arbeit mit jungen Menschen

Von März bis Oktober und an Weihnachten sind Gäste eingeladen, in den drei Gästehäusern der Kommunität – der Abtei und dem MacLeod-Zentrum auf Iona und dem Camas Abenteuercamp auf der Insel Mull – mitzuleben. Über 110 Personen können aufgenommen werden. Sie haben die besondere Gelegenheit, ihren Horizont zu erweitern und Beziehungen zu knüpfen, indem sie eine Woche lang den Alltag der Lebensgemeinschaft, der in Gottesdienst, Arbeit, Diskussion und Entspannung besteht, teilen. Die Buchhandlung der Kommunität, direkt vor der Abtei, hat eine große Auswahl an Büchern und Kunsthandwerk.

Die Hauptverwaltung der Kommunität ist in Glasgow. Sie ist gleichzeitig die Basis für die Jugendarbeit der Gemeinschaft, für die „Wild Goose Resource Group“, die neue Materialien und Lieder für Gottesdienste erarbeitet, für die zweimonatlich erscheinende Zeitschrift „Coracle“ und den Verlag „Wild Goose Publications“.

Weitere Informationen in Englisch finden Sie auf der offiziellen Seite der Iona Community: http://www.iona.org.uk.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s